Altar der Muttergotteskapelle

Der Rokoko-Altar aus Stuckmarmor stammt aus dem Jahr 1757

Foto: Peter Reichert

 

Muttergotteskapelle

Diese Kapelle gehört der Liebfrauenbruderschaft, einer 1452 gegründeten Handwerkergemeinschaft.
Neben dem schönen Hauptaltar im Altarraum, der durch ein schmiedeeisernes Gitter vom Schiff getrennt ist,
beinhaltet sie bedeutende Wandmalereien von 1452, die erst bei der Renovation von 1957/58 wieder freigelegt wurden.